Future Commerce Blog

Designermode mieten statt kaufen

Zugegeben gibt es mit fashionette.de bereits eine Möglichkeit Designerware zu mieten, aber dies ist rein auf (Hand-)Taschen beschränkt.

Mit “Rent the Runway” ist die Online-Welt um ein Startup reicher, dass nicht nur Handtaschen vermietet, sondern auch Designermode. Laut Jenn Hyman, Mitgründerin von “Rent the Runway”, werden allerdings keine Produkte, sondern “Erfahrungen” verkauft.  Zur Zeit gibt es 120 Top-Labels aus der die Kundin wählen kann. Das Kleidungsstück wird direkt mit einer Retourenbox geliefert, in der die Kundin das Kleidungsstück nach dem Tragen an “Rent the Runway” zurücksenden kann.

Zum Zeitpunkt November 2010 hatte “Rent the Runway” bereits 600.000 Mitglieder, wovon 95 % zur Altersgruppe zwischen 15 und 35 Jahren gehörten. Pro Woche wächst die Mitgliederzahl um 5000.

60% bestellen mehrmals pro Jahr und 19 % der Kundinnen kaufen sich ein Kleidungsstück von dem Designer, nachdem sie es zuvor über “Rent the Runway” ein  gemietet haben.

Die Webseite selbst ist nach Ereignissen bzw. Themen gegliedert. Der Grund ist, dass Frauen, laut Jenn Hyman, neue Dinge ausprobieren, wenn gewisse Ereignisse bevorstehen. Ziel von “Rent the Runway” ist das positive Einmalerlebnis der Kundin mit der Marke, in ein Dauerverhältnis zu konvertieren.

Weitere interessante Informationen sind den Videos zu entnehmen.

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar