Future Commerce Blog
Zukunft eBay

Die Zukunft des Handels – aus eBay-Sicht

Eine recht umfassende Studie hat eBay da erstellt: Seit Juni 2012 wurden je rund 1.000 Personen zwischen 14 und 65 (“Internetrepräsentativ”) zu einer Vielzahl von Aspekten des (Online-)Handels befragt. Ferner haben sechs Experten ihre Einschätzung über die zukünftigen Trends und Entwicklungen einfliessen lassen.

Abgerundet wurde das Untersuchungsdesign durch ein sogenanntes StreetLab: Schüler und Studenten konnten in einer Art Workshop ihre Meinungen, Gedanken und Ansichten zu Online- und Offline Shopping abgeben.

Die Ergebnisse finden sich auf der regelmäßig aktualisierten Seite Zukunft des Handels (von dieser stammen auch die im folgenden verwendeten Graphiken).

 

Lebensmittel und Autos bleiben Domäne des stationären Handels

Das ist ein Ergebnis der Umfrage: 89% der Befragten glauben, dass es Lebensmittel innerhalb der nächsten 10 Jahre nicht aus den Läden verschwinden werden. Jeweils 85% gehen davon aus, dass es sich genau so mit Fahrzeugen und Zubehör und Möbeln verhält.

Zwar sagen die Ergebnisse nichts über den Umsatzanteil der Sortimente aus; es ist aber vielleicht ein Wunsch der Befragten, der darin zum Ausdruck kommt: Wir möchten das eine oder andere Produkt auch in 10 Jahren noch im Laden kaufen.

 

was_wird_nicht_aus_ladengeschaften_verschwinden2

 


Location Based Services und Style-Empfehlungen sind für die Befragten vorstellbar

Immerhin 78% der Befragten könne sich vorstellen Artikel zu scannen und Informationen über Preis und Verfügbarkeit des Produktes per Applikation zu erhalten. Nur 15% können sich vorstellen, dass Mobiltelefone die Haptik (Stoffs- bzw. Oberflächenstruktur) von Produkten simulieren können.

technologie_der_zukunft2

Auch in 10 Jahren gibt es noch Bargeld

…wenn auch der Anteil der (stationären) Käufe sinkt, bei denen Bargeld eingesetzt wird. Damit dürfte die vor einiger Zeit von PayPal getroffene Aussage “In 2016 gibt es kein Bargeld mehr” etwas relativiert worden sein.

Die Kreditkarte wird dagegen sowohl Online als auch Offline leicht gewinnen. Was aus meiner Sicht allerdings nicht berücksichtigt wird: Viele der neuen Zahlverfahren werden im Hintergrund dann doch über die (altertümlichen) Kreditkartenprozesse abgewickelt.

zahlungsweisen-fruher-heute-in-zukunft2

 

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar