Future Commerce Blog
Internet - Nein Danke

Internet – Nein Danke!

In meinem Vortrag auf dem diesjährigen Deutschen Online Handels-Kongress im Mai habe ich über Innovationen / Trends gesprochen. Und über die Verhinderungsgründe.

Einer der vielen (menschlichen) Gründe ist Ignoranz. Ignoranz hinsichtlich unaufhaltsamer Entwicklungen – und Ignoranz hinsichtlich der eigenen Möglichkeiten und Potentiale (individuell und in der Organisation). Ein weiterer ist die Unfähigkeit oder Unwilligkeit zur Veränderung.

Ich hatte das beinahe vergessen, als ich dieses Plakat sah: Internet – Nein Danke! Eine Apotheke hatte ihr Fenster damit dekoriert. Das ist ein schönes Beispiel für “zu kurz gesprungen”. So ähnlich wie die Idee, sich (allein) über den Preis differenzieren zu wollen. Siehe Abbildung 1.

Einerseits ist es bestimmt ein großes Ziel “das Internet” zu bekämpfen, andererseits ist es vielleicht etwas spät, damit anzufangen. Schließlich: Man könnte es ja auch gewinnbringend für sich nutzen. Nur so eine Idee..

Und: Hier – wie übrigens auch in vielen anderen Diskussionen und Debatten über Konzepte und Geschäftsmodelle – wird übersehen, dass a) jeder Händler die Handelsfunktionen übernimmt (ob er will oder nicht) und b) der Kunde über den Erfolg oder Misserfolg entscheidet.

Es gibt Organisationen, die Mauern bauen, wenn Sturm aufzieht – andere bauen Windmühlen. Frei nach einem chinesischen Sprichwort (das sich der Überprüfbarkeit leider entzieht).

Das Bauen von Mauern ist definitiv keine nachhaltige Zukunftsstrategie – auch wenn der Bauplan einfacher scheint.

 

 

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar