Future Commerce Blog
Bildschirmfoto 2012-03-15 um 22.33.07

PayPal macht Square Konkurrenz

Erst Anfang der Woche hat PayPal auf der SXSW das neue “PayPal Wallet” vorgestellt.

Hauptbotschaft: Trennung von Kauf und Bezahlung!

Bspw. kauft eine Kundin Laden und zahlt die Ware erst einige Tage später. Paypal räumt eine Zahlungsfrist von 5.7 Tage ein. In dieser Zeit kann die Kundin das Zahlungsmittel wechseln, oder sich dazu entscheiden den Betrag in Raten zu zahlen und  zusätzlich ihre gesammelten Mile-Punkte einer Fluggesellschaft einlösen.

Heute stellte PayPal sein Konkurrenzprodukt (“Paypal Here”) zu Square vor. Square, dass von dem Twitter Gründer Jack Dorsey entwickelt wurde, ist ein Personal-Card-Reader-Modul, dass jedem Smartphonebesitzer (Android und iOS) den Empfang von Kreditkartenzahlungen ermöglicht. Dazu ist ein kleiner externer Kartenleser nötig, der über den Kopfhöreranschluss mit den Smartphone verbunden wird.

Alleine letztes Jahr wickelte Square Transaktionen in Höhe von 2 Billionen USD (ca. 1,5 Mrd Euro) ab. Ein stark wachsender Markt, den sich PayPal natürlich nicht entgehen lassen möchte.

John Donahoe, CEO von eBay, gab bei der Präsentation in San Francisco drei Gründe für PayPal´s Überlegenheit an:

“One, this product is better…Two, this product will be backed by PayPal, which means it will go global fast…Three, PayPal can now offer merchants…everything they need to compete in this new commerce environment, online, mobile and now offline.”

Seit letztem Jahr ist bereits in Europa das schwedische Unternehmen iZettle auf dem Markt. Dieses nutzt nicht den Kopfhöreranschluss für den Kartenleser, sondern den Dock-Anschluss des iPhones. Laut Angaben von iZettle erfüllt die Lösung die Anforderungen der Kartenindustrie und besitzt die EMV- und PCI-DSS-Zulassung.

Die Jahre 2012 und 2013 werden spannende “mobile commerce Jahre”.

 

 

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar