Future Commerce Blog

Zappos drängt auf den mobile commerce Markt

Viele Brands springen zur Zeit auf den mobile commerce Zug auf. Große Retailer wie Target, JCPenny und Gilt Groupe haben bereits eine App für das iPad entwickelt. Hier in Deutschland ist Otto früh mit einer App für das iPad gestartet – mit mehr oder weniger gutem Erfolg.

Der Auktions- und eCommerce Betreiber eBay gab bekannt, dass er letztes Jahr den Umsatz über mobile Endgeräte verdreifacht hat und damit ein Volumen von fast 2 Milliarden Euro erzielte. Dies beinhaltet  den Gesamtumsatz der verkauften Waren auf eBay, wobei unberücksichtigt blieb, ob der Käufer und Verkäufer das Geschäft abgeschlossen haben.

Dieser Umsatz macht jedoch nur 3,7 % des Gesamtumsatzes aus. Es ist davon auszugehen, dass der zukünftig generierte Umsatz über mobile Endgeräte mind. 10 % bis zum Ende des Quartals ausmachen wird. Gegen Ende des Jahres könnte dieser Wert auch nochmal übertroffen werden, da mehr Tablets und Smartphones laut Prognosen von den Konsumenten gekauft werden.

Zappos, dass 1999 als Onlineshop mit Fokus auf das Sortiment Schuhe gegründet wurde,mittlerweile weitere Sortimente anbietet und 2009 von amazon aufgekauft, ist relativ neu im mobile commerce unterwegs. Die iPad App wurde gerade einmal vor sechs Monaten und die iPhone App im Dezember gelaunched. Für März 2011 ist bereits eine Android Version, sowie eine mobil-optimierte Website angekündigt.

Jaimee Newberry, Produktmanager des Zappos Mobile Teams, sagte in einem Interview :”We are pleasantly surprised. We think they seem to be doing well, although it’s really early.”

Die Zappos App auf dem iPad

Zappos gibt bisher keine genauen Zahlen zum Thema mobile commerce bekannt, aber aktuell befindet sich die Zappos App im U.S. Appstore  für das iPad auf Platz 5 und  für das iPhone auf Platz 32, bezogen auf die Lifestyle Kategorie.

Wie Ian Klassen, Produktmanager bei Zappos, bekannt gab,  wird sonntags abends zwischen 18:00 und 19:00 Uhr der Hauptumsatz über iPad-Endgeräte generiert, wobei in der Woche, speziell montags und dienstags, der PC für den Einkauf auf Zappos genutzt wird.

Zappos plant weitere Updates für ihre mobilen Applikationen, wie beispielsweise versandkostenfreie Lieferung  und weitere Filter, die das Navigieren und Finden von Artikeln vereinfachen sollen.

(Aktuell ist die App von Zappos nur im amerikanischen Appstore  erhältlich.)

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar